Login

Login




Registrierung
.
Passwort vergessen?
.

 


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


Ihr Ansprechpartner

Jaqueline Wittmann

Jaqueline Wittmann

Abteilung
Vorstufentechnik

E-Mail
wittmann
transparent 11x11@fogra.org

Telefon
+49 89. 431 82 - 332

.

FograCert Validation Printing System

Wie ein farbverbindlicher Prüfdruck auszusehen hat, ist inzwischen weitestgehend bekannt. Der MedienStandard Druck des bvdm formuliert hierfür die Richtlinien basierend auf der ISO 12647-7. Werden die Vorgaben eingehalten, spricht man von einem farbverbindlichen Prüfdruck (“Contract Proof”). Doch wie steht es mit der Farbwiedergabe im Kreativprozess? Die FograCert Validation Print Zertifizierungen basieren auf den Kriterien der ISO 12647-8:2012.

Hinweis: Aufgrund von Wartungsarbeiten kann die Datenbank der zertifizierten Systeme derzeit nicht aktualisiert werden und es kann teilweise zu Problemen bei der Suche kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis. (12.09.2018)

Prüfungen:

  • PDF/X-Konformität
    Ghent Output Suite 5.0 und informative Auswertung der Altona Test Suite 2.0 Technical 2
  • Glanz und Färbung des Substrates
  • Alterung und Lichtechtheit
  • Farbdrift [Fading]
  • Mechanische Stabilität
  • Farbgenauigkeit auf Basis des Fogra-Medienkeil CMYK V3
  • Feststellung der Farbgenauigkeit [Testtafel ISO 12642-2], des Farbumfangs und der Graubalance
  • Tonwertübertragung/Verläufe
  • Registerhaltigkeit und Auflösung
  • Tonalität
  • Homogenität [erweiterter Test]
  • Konsistenz (Kurzzeit und Langzeit Wiederholbarkeit)
  • Statusinformationen

Dauer der Prüfung:

  • 2 Wochen Vorbereitungszeit [Terminvereinbarung + Übersendung der Testformen]
  • 2 Tage Prüfung vor Ort
  • Ergebnisbericht ca. 3 Wochen später

Übersicht Kriterien (Größe: 2.89 MB; Downloads bisher: 11107; Letzter Download am: 13.11.2018) (Größe: 2.89 MB; Downloads bisher: 11107; Letzter Download am: 13.11.2018)

FAQ (Größe: 170 kB; Downloads bisher: 8447; Letzter Download am: 13.11.2018) (Größe: 170 kB; Downloads bisher: 8447; Letzter Download am: 13.11.2018)

Preis

siehe Preisliste

Wann sind zwei Systeme ähnlich bzw. vergleichbar?


Oft stellt sich die Frage, wann zwei Systeme ähnlich bzw. vergleichbar sind. Hintergrund hierbei ist der Wunsch, doppelte Prüfungen zu vermeiden. Prinzipiell sind zwei Druckmaschinen bzw. Kombinationen gleich wenn die Änderungen keine negativen Auswirkung auf die resultierende Farbqualität haben. Da dies formell sehr schwierig zu handhaben ist, sollen folgende Fragen bei der Beantwortung der Frage helfen. Wichtig festzuhalten ist, dass dies stets eine Einzelfallentscheidung darstellt.

Wenn folgende Fragen:

  • Werden die selben Verbrauchsmittel genutzt?
  • Wird der selbe Bedruckstoff-Transport genutzt?
  • Wird die gleiche Bebilderungseinheit verwendet?
  • Wird der gleiche Trocknungs- bzw. Fixierungsmechanismus verwendet?
  • Ist die Produktionsgeschwindigkeit kleiner oder gleich der bereits geprüften Maschine?

mit "Ja" beantwortet werden können, dann werden die System als gleich angesehen und als solche in die Liste der zertifizierte Drucksysteme aufgenommen und entsprechend gekennzeichnet.



.
.

xxnoxx_zaehler