Login

Login




Registrierung
.
Passwort vergessen?
.

 


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


.

Energieeffizienz im Digitaldruck

35.006 Energieeffizienz von digitalen Druckprozessen im Bereich des klein- und großformartigen Digitaldrucks

Laufzeit: 01.02.2013 bis 31.01.2014

Förderung: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Forschungsziel

In diesem Projekt sollen unterschiedliche Digitaldruckverfahren hinsichtlich Leistungsaufnahme und Energiebedarf untersucht werden. Repräsentative Produktionsstrecken sollen dabei messtechnisch analysiert werden. Die Ermittlung von verfahrensunabhängigen Vorgaben für die Analyse von Produktionsstrecken bei Digitaldruckverfahren steht dabei im Vordergrund. Typische Produktionsabläufe können so in eine qualifizierte energetische Gesamtbetrachtung von Digitaldruckdienstleistern einfließen. Weiter sollen die allgemeinen Vorgaben bestehender Systeme auf Gemeinsamkeiten sowie ihre Anwendbarkeit im Bereich des Digitaldrucks untersucht und gegebenenfalls auf die druckereispezifischen Anforderungen und Gegebenheiten angepasst werden. Das Ziel ist die Erarbeitung eines Leitfadens zur Bewertung der Energieeffizienz von Digitaldruckverfahren für Digitaldruckdienstleister. Auf dieser Basis kann eine verlässliche und aussagekräftige Analyse der Ist-Situation in Unternehmen erfolgen. Daraus lassen sich potentielle Maßnahmen für die Verbesserung der Energieeffizienz des Unternehmens ableiten. In der Folge kann durch kontinuierliche Verbesserung eine stetige Reduktion der Prozesskosten erfolgen und die ergriffenen Maßnahmen können auch marketingtechnisch verwertet werden. Die Ergebnisse dieses Projekts sind somit gleichermaßen für reine Digitaldruckdienstleister und Offsetdruckereien, welche bereits eine Digitaldrucktechnologie einsetzen oder in diesem Bereich investieren wollen, verwertbar.

Zusammenfassung

Für die Ermittlung effektiver Verbesserungsmaßnahmen ist die Ist-Zustandsanalyse zwingend erforderlich. Dabei muss die Energieeffizienz einzelner Unternehmensbereiche und Prozessstufen bewertet werden. Im Gegensatz zur branchenunabhängigen Bewertung der Unternehmen im architektonisch-baulichen Bereich bestehen derzeit keine dezidierten Vorgaben für die Bestimmung und Bewertung der Energieeffizienz von Produktionsprozessen mit Digitaldruckverfahren. Schwerpunkt des Forschungsvorhabens ist daher die Untersuchung unterschiedlicher Digitaldruckverfahren in Hinblick auf deren Energieeffizienz. Im Vordergrund steht dabei die messtechnische Erfassung der betriebsspezifischen Leistungsaufnahme von digitalen Drucksystemen bzw. gesamten Produktionsstrecken, über die entsprechende Kennwerte der Energieeffizienz berechnet werden können. Bisher wurden relevante Datenbanken, Marktübersichten und Produktspezifikationen analysiert und ausgewertet. Daraufhin wurde eine Kategorisierung in klein- und großformatige Systeme durchgeführt. Die weitere Analyse zeigte, dass drei wesentliche Betriebszustände erfasst werden müssen. Hierbei handelt es sich um „Standby“, „Print-Ready“ und „Production“ wobei Energieeffizienzkennziffern in m2/kWh oder A4-Bogen/kWh nur für letzteren Betriebszustand berechenbar sind. Weiterhin konnte gezeigt werden, dass die konkrete Kombination, d. h. die verwendeten Prozessparameter, berücksichtigt werden müssen. Zum Ende des Projekts wird ein Leitfaden entwickelt, der die betriebsspezifische Leistungsaufnahme von Digitaldrucksystemen beschreibt.



.
.

xxnoxx_zaehler