Login

Login




Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

 

Ihr Ansprechpartner

Arne Müller

Arne Müller

Abteilungsleiter
ID-Karte & Druckweiterverarbeitung

E-Mail
mueller
transparent 11x15@fogra.org

Telefon
+49 89. 431 82 - 271


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


.

Aktuelle Forschungsthemen (im Bereich "Druckweiterverarbeitung")

71.012
Entwicklung einer Methode zur Bewertung der Strichfestigkeit von Druckpapieren für die buchbinderische Weiterverarbeitung

Laufzeit: 01.03.2016 bis 28.02.2018
Förderung:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Programm zur Förderung der „Industriellen Gemeinschaftsforschung" (IGF) über die AiF

Das Strichbrechen im Falz stellt eines der wichtigsten papierbedingten Probleme in der Druckweiterverarbeitung dar. Als typische Fehlerbilder sind, als Folge von aufgebrochenen Falzkanten, vor allem störende Strichpartikelablagerungen zwischen den Seiten gebundener Produkte und das Abschälen des Rückenleims bei Fadenheftungen zu nennen. Falzversuche zeigen, dass sich, gemäß technischer Daten, ähnliche Bilderdruckpapiere in ihrem Falz- und Bindeverhalten hinsichtlich des Strichbrechens deutlich unterscheiden und maßgeblichen Einfluss auf die erreichbare buchbinderische Qualität haben können. In dem Forschungsprojekt soll eine Labormethode zur quantitativen und qualitativen Bewertung des Strichbrechens im Falz entwickelt werden. Diese Methode soll sich zusammensetzen aus der Durchführung eines definierten Falzbruchs, dem Aufnehmen gelöster Partikel von der Falzkante und der bildanalytischen Auswertung der Partikel. Aus dieser präzisen und aufwendigen Methode soll des Weiteren eine vereinfachte Praxismethode abgeleitet werden, die sich für die Integration in Handprüfgeräten eignet und auf einer erschwinglichen Technologie beruht. Beide Methoden sollen eine möglichst hohe Korrelation der Prüfergebnisse aufweisen und hinsichtlich Reproduzierbarkeit die Akzeptanz der beteiligten Industrien sicherstellen. Dazu kann auch die geplante Erstellung eines Normentwurfes beitragen. Als prozessbedingte Einflussgrößen auf die Strichfestigkeit werden verschiedene Druck-, Lackier-, Rill- und Falzverfahren sowie klimatische Bedingungen untersucht. Die Durchführung von Papierprüfungen zur Bestimmung der Falzfestigkeit, Zugfestigkeit, Oberflächenfestigkeit (Dennison Wachstest), Rupffestigkeit und Biegesteifigkeit soll mögliche Zusammenhänge mit dem Phänomen des Strichbrechens im Falz aufzeigen. Das Forschungsprojekt versteht sich als eine wichtige Maßnahme für eine umfassende, über drucktechnische Aspekte hinausgehende, Papierbewertung.



.
.

xxnoxx_zaehler