Login

Login




Registrierung
.
Passwort vergessen?
.

 


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


Download-Information

Publikationen (S)

Fogra-Mitglieder laden alle Berichte und Reports kostenfrei herunter. Loggen Sie sich dazu bitte ein!

Ihr Konto erstellen Sie, indem Sie ganz oben im Menü auf Login klicken.

Direkt zum Login.

Nichtmitglieder entnehmen die Preise für kostenpfl. Exemplare bitte diesem
Bestellformular (Größe: 1.49 MB; Downloads: 15414).

Zu den englischen Dokumenten gelangen Sie durch Sprachwechsel oben rechts.

Ihr Ansprechpartner
Rainer Pietzsch

E-Mail
pietzsch
transparent 11x15@fogra.org

Telefon
+49 89. 431 82 - 411

Licht- und Wetterechtheit von Druckprodukten - Messtechnische Bestimmung und Bezug zur realen Lichtbeständigkeit


Forschungsbericht

52.024

Autor

Rosenberg, A.; Pertler, H.; Steger, E.

Publikationsjahr

2002

Abstrakt

Je nach dem Verwendungszweck von Druckprodukten sind gedruckte Farben unterschiedlich stark und lange der Einwirkung des Tageslichts und des Wetters ausgesetzt. Während z. B. bei Tageszeitungen die Expositionsdauer gegenüber dem Tageslicht sehr kurz ist und Witterungseinflüsse hier praktisch gar nicht gegeben sind, müssen die Farben von Postkarten, Buchumschlägen oder Verpackungen in Schaufenstern längere Zeit der Einwirkung des Tageslichts standhalten. Auf Plakaten im Freien sind die gedruckten Farben zusätzlich dem Witterungseinfluss (Benässung) ausgesetzt. Alle Körperfarben verändern sich unter dem Einfluss von Licht mehr oder weniger stark und schnell. Farben von Druckprodukten sollten deshalb eine dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Produkte angemessene Beständigkeit gegenüber der Einwirkung von Licht und Wetter aufweisen. Je nachdem ob ein Druckprodukt dem Tageslicht mit und ohne Bewitterung im Freien, hinter Fensterglas oder künstlichem Licht in Innenräumen ausgesetzt wird, werden an die eingesetzten Materialien unterschiedliche Anforderungen gestellt, um deutlich erkennbare Farbveränderungen durch Lichtexposition zu vermeiden. Dazu werden die Materialien, insbesondere die Farbmittel, nach ihrer Lichtbeständigkeit klassifiziert, die ihrerseits mit Hilfe genormter Prüfmethoden bestimmt wird. Dabei interessiert insbesondere der Zusammenhang zwischen dem Ergebnis der normgerechten Prüfung der Lichtechtheit eines Druckprodukts mit künstlichem Licht und der möglichen Expositionsdauer gegenüber natürlichem Tageslicht oder verschiedenen künstlichen Lichtquellen.

Kostenloser Download


.
.

xxnoxx_zaehler