Login

Login




Registrierung
.
Passwort vergessen?
.

 


Ihr Schritt in eine
erfolgreiche Zukunft:

Verbindung 120

Werden Sie jetzt
Fogra-Mitglied!

Und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen der

Fogra-Mitgliedschaft


Besuchen Sie auch den
Fogra-Online-Shop:

www.fogra-shop.com


Download-Information

Publikationen (S)

Fogra-Mitglieder laden alle Berichte und Reports kostenfrei herunter. Loggen Sie sich dazu bitte ein!

Ihr Konto erstellen Sie, indem Sie ganz oben im Menü auf Login klicken.

Direkt zum Login.

Nichtmitglieder entnehmen die Preise für kostenpfl. Exemplare bitte diesem
Bestellformular (Größe: 1.49 MB; Downloads: 15899).

Zu den englischen Dokumenten gelangen Sie durch Sprachwechsel oben rechts.

Ihr Ansprechpartner
Rainer Pietzsch

E-Mail
pietzsch
transparent 11x15@fogra.org

Telefon
+49 89. 431 82 - 411

Einheitliche Farbwiedergabe (Common Appearance) - Entwicklung eines Bewertungsverfahrens von Farbreproduktionen auf unterschiedlichen Ausgabekanälen


Forschungsbericht

10.059

Autor

Oberhollenzer, B.; Kraushaar A.; Betzler, F.; Mattuschka, M.; Wittmann J.; Byshko R.

Publikationsjahr

2019

Abstrakt

Die einheitliche Farberscheinung (Consistent Colour Appearance, CCA) erweitert die etablierte visuelle Bewertung zweier Farbvorlagen um die Anwendungsfälle, in denen mehrere Reproduktionen eines Originals gleichzeitig betrachtet werden. Zwischen verschiedenen Nachstellungen eines Originals über mehrere Ausgabekanäle liegt dann eine einheitliche Farberscheinung vor, wenn der direkte Vergleich dieser Bilder zueinander von einem Beobachter als „stimmig“ bzw. konsistent wahrgenommen wird. In diesem Vorhaben wird zum einen gezeigt, dass eine einheitliche Farberscheinung statistisch signifikant vorliegt und somit statistisch messbar ist. Dazu haben 80 Probanden in 120 Experimenten mittels Prüfdruck und Monitorproof (Softproof) Ausgaben basierend auf sieben unterschiedlichen Abbildungsstrategien hinsichtlich ihrer „Einheitlichkeit“ miteinander verglichen. Die Auswertung der psychophysikalischen Paarvergleich-Experimente zeigt eine „Sieger-Gruppe“ von drei Abbildungsstrategien, ein signifikant unterschiedliches Mittelfeld mit drei Strategien und einen Verlierer. Bei der statistischen Auswertung wurde eine signifikante Übereinstimmung der Einschätzungen innerhalb aller Testpersonen festgestellt. Da etablierte Methoden zur Bestimmung von Farbabständen bei den durch die verschiedenen Ausgabefarbräume bedingten, übergroßen Farbabständen nicht angewandt werden können, wird zum anderen eine Metrik basierend auf überschrittenen (englischen) Farbnamen erarbeitet. Konkret werden die Farbregionen mittels Voronoi-Zerlegung ermittelt.Für die Berechnung der Anzahl der überschrittenen Farbnamen zwischen zwei Farborten (LAB-Werten) wird die Kurvenlänge berechnet. Die dabei möglichen Dichtefunktionen wurden hinsichtlich der bestmöglichen Korrelation mit den zuvor ermittelten Beobachterantworten optimiert. Die Ergebnisse zeigen eine gute Übereinstimmung mit der CCA-Bewertung. Die Hypothese, dass die etablierten Farbabstandsmaße die CCA nicht gut charakterisieren, wurde bestätigt. Diese Methode steht als webbasiertes Tool sowohl für einzelne Farben als auch auf Basis des etablierten Fogra-Medienkeils zur kostenlosen Anwendung auf der Themen-Webseite unter www.fogra.org/CommonAppearance/ zur Verfügung.

Kostenloser Download


.
.

xxnoxx_zaehler