Für welches Thema interessieren Sie sich?

Gemeinsame Arbeitsgruppe für Standardisierung im 3D-Druck

Pressemitteilungen 28.01.2022

Fogra initiiert branchenübergreifende Standardisierung und die Gründung einer neuen gemeinsamen Arbeitsgruppe (JWG)

Basierend auf den Ergebnissen eines kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojektes hat die Fogra eine branchenübergreifende Standardisierungsinitiative gestartet und die Gründung einer neuen gemeinsamen Arbeitsgruppe mit der Bezeichnung ISO/TC 261/JWG 12 „Joint ISO/TC 261 - ISO/TC 130 WG: Colour and translucency measurements“ unter der Leitung des wichtigsten internationalen Komitees für die Normung in der additiven Fertigung (ISO/TC 261) angestoßen.

Gemeinsam mit ISO/TC 130 (Graphische Technologie) soll eine neue Norm zu „Farb- und Transluzenzmessungen für 3D-Druckerzeugnisse“ entwickelt werden. Der Vorsitzende von ISO/TC 261, Prof. Dr. Christian Seidel (Leiter der Additiven Fertigung am Fraunhofer IGCV), hat sich daher an ISO/TC 130 gewandt mit dem Vorschlag, eine gemeinsame Norm zu erarbeiten, an der auch ASTM F42 (Committee F42 on Additive Manufacturing Technologies) und CIE (International Commission on Illumination) beteiligt sind.

Fogra-Experte Dr. Andreas Kraushaar wird als Convenor vorgeschlagen, Prof. Dr. Philipp Urban vom Fraunhofer IGD soll der Editor sein. Die erste Sitzung der ISO/TC 261/JWG 12 soll während der hybriden ISO/ASTM-Tagungswoche am 30. März 2022 (Termin noch nicht bestätigt) in Denver, Colorado, stattfinden.

Fogra initiiert gemeinsame Arbeitsgruppe für Standardisierung im 3D-Druck