Für welches Thema interessieren Sie sich?

Papierprüfungen

Sie benötigen detaillierte Informationen zu Papierspezifikationen von der Dicke über die Bruchkraft, den Farbort, den Glanz, die Bedruckbarkeit oder die Wasseraufnahme bis hin zur Alterungsbeständigkeit? Die Fogra bietet zahlreiche Prüfungen und Tests – teilweise nach ISO-, DIN- oder anderen Normen – an. Hier erhalten Sie einen Überblick über die am häufigsten nachgefragten Untersuchungen. Falls Sie einen bestimmten Test nicht finden können, sprechen Sie uns einfach an.

Bei den allgemeinen Papierprüfungen werden unter anderem die Papierdicke, das spezifische Volumen oder die Faserorientierung untersucht. Zu den Festigkeitseigenschaften sowie dem Verformungsverhalten zählen die Feuchtdehnung, die Rupfneigung und die Doppelfalzzahl nach Schopper und weitere Prüfungen. Mit Rauheit, Haft- und Gleitreibungskoeffizienten oder Kontaktwinkel werden die Oberflächeneigenschaften charakterisiert. Die optischen Eigenschaften lassen sich mittels Farbort, Glanz, Weißgrad und mehr spezifizieren. Der Konter- oder Wischtest, die Mottlingneigung oder die Inkjet-Bedruckbarkeit werden unter den Prüfungen Bedruckbarkeit & Beschreibbarkeit zusammengefasst. Beim Verhalten gegenüber Flüssigkeiten und Gasen werden die Aufnahme von Wasser oder Öl sowie die Luftdurchlässigkeit untersucht. Wie beständig, lichtecht und haltbar Papiere und Proofpapiere sind, untersuchen die Alterungsprüfungen.

Allgemeine Papierprüfungen

Herstellerangaben prüfen oder Papiere untersuchen lassen, die nicht näher spezifiziert sind? Dicke, Masse oder Volumen – die Untersuchungen der allgemeinen Papierprüfung sind hierfür die Richtigen.

Papierdicke

ISO 534

Was wird untersucht?
Die Dicke von Papieren wird in µm bestimmt, entweder als Einzelblatt oder im Stapel.

Wie wird untersucht?
Das Papier oder der Stapel werden einem definierten Druck ausgesetzt. Danach erfolgt eine elektronische Abstandsbestimmung der beiden Druckflächen.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Dicke ist bei der Papierauswahl oder beim Produktdesign von Bedeutung. Auch um Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen gezielt einzustellen, kann der Wert herangezogen werden. Daneben lassen sich mit der Dickenmessung Herstellerangaben überprüfen oder nicht näher spezifizierte Materialien untersuchen.

Dicke-Prüfung anfragen

Flächenbezogene Masse

ISO 536

Was wird untersucht?
Die flächenbezogene Masse von Papieren in g/m2 wird bestimmt.

Wie wird untersucht?
Ein kreisrunder Bereich definierter Größe wird ausgestanzt und mit einer Präzisionswaage gemessen. Aus dem Quotienten des Gewichts und der Fläche lässt sich die flächenbezogene Masse berechnen.

Was bringt diese Untersuchung?
Dieser Wert spielt bei der Papierauswahl oder beim Produktdesign eine wichtige Rolle. So können Herstellerangaben überprüft oder nicht näher spezifizierte Materialien untersucht werden.
 

Messung der flächenbezogenen Masse anfragen

Papierdichte & spezifisches Volumen

ISO 534

Was wird untersucht?
Die Dichte von Papieren wird in g/cm3 und das spezifische Volumen in cm3/g ermittelt.

Wie wird untersucht?
Zunächst werden die Papierdicke und die flächenbezogene Masse festgestellt. Die Dichte oder das spezifische Volumen ergeben sich aus den Quotienten dieser Messgrößen.

Was bringt diese Untersuchung?
Bei der Papierauswahl oder beim Produktdesign werden die Kennzahlen benötigt. Auch diese Werte helfen, Herstellerangaben oder nicht näher spezifizierte Materialien zu überprüfen.

Messung von Dichte/Volumen anfragen

Faserorientierung

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Hier wird die Bruchlast-Differenz in Prozent aus zwei verschiedenen Zugrichtungen bestimmt.

Wie wird untersucht?
Papierstreifen werden aus dem Probeblatt in einem Winkel von 30° und -30° zur Maschinenrichtung geschnitten. An beiden Streifen wird die Bruchlast bestimmt.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Bruchlast-Different stellt eine Kenngröße für Abweichung der Faserhauptrichtung von der Maschinenrichtung dar. Bei hohen Werten können Diagonalverspannungen und Stapelschräglagen entstehen.
 

Auswertung der Faserorientierung anfragen

Absolute Feuchte

Karl-Fischer-Verfahren

Was wird untersucht?
Der absolute Wassergehalt wird in Prozent bestimmt.

Wie wird untersucht?
Das Papier wird mit einem Karl-Fischer-Titrator unter Verwendung eines Headspace-Probengebers geprüft.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Wassergehalt hat einen Einfluss auf das Druck-, Weiterverarbeitungs- und Dimensionsverhalten von Papieren. In der Praxis ist meist die relative Feuchte von Interesse. Dagegen kann die absolute Feuchte wichtige Zusatzinformationen für Hersteller und bei Fehlerscheinungen liefern.

Messung der Absoluten Feuchte anfragen

Aschegehalt 525 °C

ISO 1762

Was wird untersucht?
Der Anteil an anorganischen Komponenten wie Füllstoffen, Pigmenten und Kalziumkarbonat (Strich) wird in Prozent bestimmt.

Wie wird untersucht?
Das zu untersuchende Papier wird bei 525 °C im Ofen verascht. Der Masseanteil der Asche am ursprünglichen Gesamtgewicht wird durch Differenzwägung ermittelt.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Aschegehalt gibt Aufschluss über die chemische Zusammensetzung des Papiers. Auch können durch vergleichende Messungen Rückschlüsse auf eventuelle Produktionsschwankungen gezogen werden.

Bestimmung des Aschegehalts 525 °C anfragen

Aschegehalt 900 °C

ISO 2144

Was wird untersucht?
Der Prozentsatz der anorganischen Bestandteile wird ermittelt, wobei der Karbonatanteil ausgetrieben wird.

Wie wird untersucht?
Bei 900 °C wird die Papierprobe im Ofen verascht. Eine Differenzwägung bestimmt den Masseanteil der verbleibenden Asche am ursprünglichen Gesamtgewicht.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Kennwert gibt Aufschluss über die chemische Zusammensetzung des Papiers. Vergleicht man die Messungen des Aschegehalts bei 900 °C und 525 °C, lässt sich zusätzlich der Karbonat- bzw. Strichanteil ermitteln.

Messung des Aschegehalts 900 °C anfragen

Festigkeitseigenschaften und Verformungsverhalten von Papier

Papier hat unterschiedlichste Festigkeitseigenschaften und Verformungsverhalten. Dazu zählen Rest-, Biege-, Spalt- und Strichfestigkeit, aber auch Staubneigung oder Bruchdehnung, Falz- und Rillbarkeit. All diese Eigenschaften haben einen Einfluss auf den Druck oder dienen als Qualitätsmerkmal.

Bruchkraft oder Bruchdehnung

ISO 1924-2

Was wird untersucht?
In kN/m wird die Bruchkraft in oder quer zur Faserlaufrichtung ermittelt. Zusätzlich kann auch die maximale Dehnung in Prozent angegeben werden.

Wie wird untersucht?
Mit einem Zugprüfer werden dünne Papierstreifen an ihren Enden mit 20 mm/min auseinandergezogen, bis sie reißen. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt die Kraft- bzw. Dehnungsmessung.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Bruchkraft ist ein Indikator für die Belastbarkeit von Papieren. Besondere Signifikanz hat sie bei Rollendruckmaschinen. Dort kann es im Extremfall zu Bahnreißern kommen.

Messung der Bruchkraft anfragen

Restfestigkeit im Falz

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Die Bruchkraft von Heatset-Papieren wird nach Trocknung und Falzen in N/15 mm gemessen. Dies kann in oder quer zur Faserlaufrichtung erfolgen. Die Papiere werden auch nach Eignung für den Einsatz an Heatset-Druckmaschinen klassifiziert.

Wie wird untersucht?
Dünne Papierstreifen werden im Labortrockner "Fogra-HOT" definiert mit Heißluft getrocknet und mit dem Falzinstrument "Fogra-FI" gefalzt. Danach wird die Bruchkraft ermittelt.

Was bringt diese Untersuchung?
Durch thermische und mechanische Belastungen beim Heatset-Verfahren wird die Festigkeit des Falzes herabgesetzt. Dies kann nach dem Heften zum Ausreißen einzelner Seiten führen. Durch die Messung der Restfestigkeit kann im Vorfeld die Eignung des Papiers sichergestellt oder im Reklamationsfall die Ursache eingegrenzt werden.

Mehr Information

Strichfestigkeit im Falz (Innenfalz-Methode)

ISO/TS 23885

Was wird untersucht?
Die Strichfestigkeit gestrichener Papiere im Innenfalz wird in Prozent des Flächenanteils ermittelt. Die Prüfung erfolgt in Längs- oder Querrichtung zum Faserlauf.

Wie wird untersucht?
Papierstreifen werden mit dem Falzinstrument "Fogra-FI" definiert gefalzt. Durch einen Kraftimpuls werden lose Strichpartikel aus dem Innenfalz auf eine dunkle Oberfläche übertragen. Deren Menge wird bildanalytisch bestimmt.

Was bringt diese Untersuchung?
Das Strichbrechen im Innenfalz und damit verbundene Strichstaubablagerungen mindern die Qualität von Druckprodukten (z. B. Büchern). Durch eine labortechnische Untersuchung können die Eignung des Papiers im Vorfeld sichergestellt oder Ursachen bei Reklamationen gefunden werden.

Prüfung der Strichfestigkeit anfragen

Strichfestigkeit im Falz (Außenfalz-Methode)

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Die Strichfestigkeit von gestrichenem Papier in oder quer zur Faserlaufrichtung im Außenfalz wird in Prozent Flächenanteil ermittelt.

Wie wird untersucht?
Nach dem Bedrucken von Papierstreifen am Probedruckgerät werden sie mit dem Falzinstrument "Fogra-FI" definiert gefalzt. Mit der bildanalytischen Auswertung des Außenfalzes lässt sich der Flächenanteil des Strichbruchs bestimmen.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Qualität verschiedener Falzprodukte wird durch das Strichbrechen im Außenfalz und die damit verbundenen aufgebrochenen Falzkanten beeinträchtigt. Eine labortechnische Untersuchung ermöglicht im Vorfeld, dass die Eignung des Papiers sichergestellt ist oder dient der Ursachenfindung bei Reklamationen.

Prüfung der Strichfestigkeit anfragen

Feuchtdehnung (max. 68 %)

ISO 8226-1

Was wird untersucht?
Die Längenänderung von Papieren wird ermittelt, in oder quer zur Faserlaufrichtung, wenn die relative Luftfeuchtigkeit von 33 % auf 68 % ansteigt. Der resultierende Prozentwert bezieht sich auf die Länge bei 50 % Luftfeuchtigkeit.

Wie wird untersucht?
Papierstreifen werden in einer speziellen Klimakammer aufgehängt und durch leichte Gewichte beschwert. Gesättigte Salzlösungen erzeugen die erforderlichen Luftfeuchtigkeiten. Nach einer gewissen Konditionierungszeit werden die Streifenlängen gemessen und der zugehörige Kennwert wird berechnet.

Was bringt diese Untersuchung?
Das Papierverhalten bei hohen Luftfeuchtigkeiten lässt sich durch die Feuchtdehnung bis 68 % untersuchen. Die Ergebnisse liefern zudem Informationen über feuchtungsbedingte Dimensionsänderungen bei bestimmten Druckverfahren wie dem Offsetdruck. Diese können die Passgenauigkeit und die Planlage der Drucke beeinflussen.

Messung der Feuchtdehnung (max. 68 %) anfragen

Feuchtdehnung (max. 86 %)

ISO 8226-2

Was wird untersucht?
Die Veränderung der Länge von Papieren in oder quer zur Faserlaufrichtung wird bestimmt, die sich bei einer Erhöhung der relativen Luftfeuchtigkeit von 33 % auf 86 % ergibt. Der Wert bezieht sich auf die Länge bei 50 % Luftfeuchtigkeit und wird in Prozent angegeben.

Wie wird untersucht?
In einer Klimakammer werden Papierstreifen aufgehängt und mit geringen Gewichten beschwert. Mithilfe von gesättigten Salzlösungen lässt sich die geforderte Luftfeuchtigkeit erzeugen. Nach einer gewissen Konditionierungszeit kann aus den gemessenen Streifenlängen der Kennwert berechnet werden.

Was bringt diese Untersuchung?
Mit der Messsung der Feuchtdehnung bis 86 % kann das Papierverhalten bei sehr hohen Luftfeuchtigkeiten untersucht werden. Die Ergebnisse geben zusätzlich über feuchtungsbedingte Dimensionsänderungen bei bestimmten Druckverfahren wie dem Offsetdruck Aufschluss. Diese Veränderungen können die Passgenauigkeit und die Planlage der Druckprodukte beeinflussen.

Messung der Feuchtdehnung (max. 86 %) anfragen

Rupfneigung

ISO 3783

Was wird untersucht?
Die Geschwindigkeit, bei der die Bedruckung mit einem Testöl erstmalig zu Rupf- bzw. Delaminationsspuren auf dem Papier führt, wird in m/s bestimmt.

Wie wird untersucht?
An einem IGT-Probedruckgerät wird ein Papierstreifen mit einem Testöl von niedriger, mittlerer oder hoher Viskosität bedruckt. Währenddessen erhöht sich die Druckgeschwindigkeit linear. Der Rupfbeginn wird visuell ermittelt. Aus dem Abstand zum Druckanfang kann auf die entsprechende Druckgeschwindigkeit geschlossen werden.

Was bringt diese Untersuchung?
Beim Rupfen handelt es sich um ein häufiges Problem des Offsetdrucks, das zu einer verminderten Druckqualität und zu erhöhten Waschzyklen führt. Der Test der Rupfneigung kann durchgeführt werden, um geeignete Papiere oder Ursachen bei Reklamationen zu finden.

Test der Rupfneigung anfragen

Blasenbildung/Blistern

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Die Neigung zur Blasenbildung während der Bedruckung im Heatset-Offsetverfahren.

Wie wird untersucht?
Das Papier wird am Probedruckgerät beidseitig mit einer Heatset-Andrucktestfarbe mit hoher Farbschichtdicke bedruckt und im "Fogra-HOT" definiert getrocknet. Anschließend erfolgt eine visuelle Beurteilung der Blasenbildung.

Was bringt diese Untersuchung?
Mit dem Test lässt sich die Eignung des Papiers für den Heastset-Rollenoffset prüfen. Auch kann er zur Reklamationsbearbeitung herangezogen werden.

Test auf Neigung zur Blasenbildung anfragen

Trockenstauben

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Die Neigung zum Trockenstauben.

Wie wird untersucht?
Die Papieroberfläche wird mit einem speziellen Saugrüssel abgefahren. Dabei lösen sich locker aufliegende Papierbestandteile. Diese werden von einem schwarzen Filterpapier aufgefangen und visuell analysiert.

Was bringt diese Untersuchung?
Eine hohe Trockenstaubneigung kann zur Verschmutzung des Drucktuchs bzw. zum Aufbauen führen. Durch die Untersuchung lässt sich feststellen, ob das Papier für häufig benötigte Waschvorgänge verantwortlich ist.

Test auf Trockenstaubneigung anfragen

Nassstauben

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Die Neigung zum Nassstauben.

Wie wird untersucht?
Eine bestimmte Anzahl an Papierlagen wird nacheinander von einer mikrogekörnten Metallwalze überrollt, die in eine Wanne mit Prüfflüssigkeit (Wasser oder Feuchtmittel) eintaucht. Die durch die Flüssigkeit ausgelösten Papierbestandteile sammeln sich in der Wanne. Diese wird im Anschluss über einem schwarzen Filterpapier geleert. Die aufgefangenen Rückstände werden visuell analysiert.

Was bringt diese Untersuchung?
Verunreinigungen des Drucktuchs bzw. Aufbauen können durch eine ausgeprägte Neigung zum Nassstauben verursacht werden. Mit diesem Test kann festgestellt werden, ob das Papier für die häufig benötigten Waschvorgängen verantwortlich ist.

Test auf Nassstaubneigung anfragen

Biegesteifigkeit (Balkenmethode)

DIN 53121/ISO 2493-1

Was wird untersucht?
Die Biegesteifigkeit wird unter statischen Bedingungen in oder quer zur Faserlaufrichtung bestimmt. Der Wert bezieht sich auf die Breite und wird in mNm angegeben.

Wie wird untersucht?
Mit dem sogenannten Zweipunkt-Verfahren wird ein einseitig eingespannter Papierstreifen in einem definierten Abstand um einen bestimmten Winkel gebogen. Aus der aufzuwendenden Kraft und der Probenbreite wird der Kennwert berechnet.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Biegesteifigkeit hat bei der Papierauswahl für gewisse Druckprodukte eine große Bedeutung. Des Weiteren hat sie Auswirkungen auf Weiterverarbeitungsvorgänge und den Papierlauf in der Druckmaschine. Mit diesem Test kann sichergestellt werden, dass die geforderten Spezifikationen eingehalten werden.

Messung der Biegesteifigkeit (Balkenmethode) anfragen

Biegesteifigkeit (Resonanzlängen-Verfahren)

DIN 53123-1/ISO 5629

Was wird untersucht?
In oder quer zur Faserlaufrichtung wird unter dynamischen Bedingungen die Biegesteifigkeit ermittelt. Der auf die Breite bezogene Wert wird in mNm angegeben.

Wie wird untersucht?
Für die Messung wird das Resonanzlängen-Verfahren angewendet. Hierbei wird das längenvariable freie Ende eines einseitig eingespannten Papierstreifens mit einer bestimmten Frequenz zum Schwingen angeregt. Die Kennwertberechnung erfolgt anhand der Länge, bei der die maximale Amplitude erreicht wird, und der flächenbezogenen Masse.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Prüfung ist bei der Auswahl von Papier für spezifische Druckprodukte von Bedeutung. Die Biegesteifigkeit beeinflusst sie Weiterverarbeitungsvorgänge und den Papierlauf in der Druckmaschine. Mit ihrer Messung wird sichergestellt, dass die geforderten Spezifikationen erfüllt werden.

Messung der Biegefestigkeit (Resonanzlängen-Verfahren) anfragen

Spaltwiderstand nach Brecht-Knittweiss

DIN 54516

Was wird untersucht?
Bestimmt wird der Widerstand, den ein Papier oder Karton dem Aufspalten senkrecht zur Blattebene entgegensetzt. Er wird als längenbezogene Kraft in kN/m angegeben.

Wie wird untersucht?
Die Papier- oder Kartonprobe wird mit doppelseitigem Klebeband zwischen zwei scharnierartig verbundene Metallbacken aufgeklebt. Diese werden so in eine Zugmaschine eingespannt, dass ein gleichmäßiger Angriff längs einer der Kanten erfolgt. Die Kraft, die zum Spalten der Probe führt wird ermittelt.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Spaltwiderstand stellt ein Qualitätsmerkmal von Papieren und Kartons dar. Ein zu geringer Wert kann Delaminationserscheinungen und Aufschäler begünstigen. Mit der Kennzahl ist eine Eignungsprüfung oder Ursachenfindung im Reklamationsfall möglich.

Spaltwiderstand nach Brecht-Knittweiss anfragen

Spaltfestigkeit nach Scott-Bond

DIN ISO 16260/TAPPI T 569

Was wird untersucht?
Die Energie, die erforderlich ist, um ein Papier oder Karton abrupt zu spalten, wird ermittelt. Die Spaltfestigkeit wird in J/m² angegeben.

Wie wird untersucht?
Mit doppelseitigem Klebeband wird die Papier- oder Kartonprobe zwischen einer Aluminiumplatte und einem Metallwinkel fixiert. Anschließend schlägt ein Pendel mit definierter Masse und Geschwindigkeit auf den Metallwinkel. Die während des Spaltens der Probe absorbierte Energie wird dabei gemessen.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Spaltfestigkeit ist ein Qualitätsmerkmal für Papiere und Kartons. Delaminationserscheinungen und Aufschäler können durch einen zu niedrigen Wert begünstigt werden. Ob sich Papiere oder Kartons für den Druck eignen und wo mögliche Ursachen bei Reklamationen zu finden sind, kann mit dieser Prüfung geklärt werden. 

Spaltfestigkeit nach Scott-Bond anfragen

Rillbarkeit

DIN 55437:2008

Was wird untersucht?
Die Rillbarkeit eines Faltschachtelkartons wird sowohl visuell als auch technisch bewertet. Der Faltfaktor wird als dimensionslose Größe angegeben.

Wie wird untersucht?
Mit verschiedenen Parametern erfolgt das Rillen der Kartonprobe. Dann wird die Rillung visuell auf Fehlerfreiheit überprüft (kein Aufbrechen) und der Rillbarkeitsbereich bestimmt. Der Faltfaktor wird durch das Verhältnis der Biegesteifigkeiten zwischen der ungerillten und der gerillten Probe ermittelt.

Was bringt diese Untersuchung?
Sie ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Faltschachtelkartons. Ein goßer Rillbarkeitsbereich bedeutet, dass sich der Karton gut für die Faltschachtelanwendungen eignet. Die Untersuchung hilft weiterhin, Ursachen bei Reklamationen zu identifizieren.

Prüfung der Rillbarkeit anfragen

Durchreißwiderstand nach Elmendorf

ISO 1974

Was wird untersucht?
Die erforderliche mittlere Kraft, um ein eingeschnittenes Papier weiterzureißen, wird in mN ermittelt.

Wie wird untersucht?
In ein spezielles Prüfgerät eingespannt, werden die Papiermuster definiert angeschnitten und anschließend durch Krafteinwirkung durchgerissen. Die dafür erforderliche Kraft wird dokumentiert.

Was bringt diese Untersuchung?
Das Qualitätsmerkmal Durchreißwiderstand wird in bestimmten Normen wie der ISO 9706 zur Alterungsbeständigkeit durch einen festgelegten Minimalwert spezifiziert. Das Prüfungsergebnis kann sowohl zur Eignungsprüfung als auch im Falle von Reklamationen herangezogen werden.

Prüfung des Durchreißwiderstandes anfragen

Doppelfalzzahl nach Schopper

ISO 5626

Was wird untersucht?
Mit einer Apparatur nach Schopper wird die Anzahl an Doppelfalzungen bestimmt, die ein Papier bis zum Reißen erfährt.

Wie wird untersucht?
Unter einer definierten Zugkraft wird ein dünner Papierstreifen zwischen zwei Klemmen eingespannt. Auf Höhe der Streifenmitte wird er abwechselnd vorwärts und rückwärts entlang derselben Linie gefalzt. Hierzu drücken zwei gegenüberliegende Klingen das Papier durch einen engen Schlitz.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Doppelfalzzahl ist eine wichtige Stabilitätseigenschaft von Papierprodukten, die während der Benutzung häufig gefaltet werden. Hierzu zählen beispielsweise Landkarten. Deren Lebensdauer hängt unter anderem von der Doppelfalzahl des verwendeten Papiers ab.

Bestimmung der Doppelfalzzahl anfragen

Oberflächeneigenschaften

Diese Prüfungen sind vor allem für die Weiterverarbeitung und drucktechnische Eigenschaften von Bedeutung.

Rauheit nach Bendtsen

DIN 53108/ISO 8791-2

Was wird untersucht?
Die Rauheit nach Bendtsen wird in ml/min ermittelt. Der Wert bemisst den Luftvolumenstrom, der zwischen einer flachen Auflage und der Papieroberfläche fließen kann.

Wie wird untersucht?
Im Innenraum eines kreisförmigen Messkopfs wird ein bestimmter Luftdruck erzeugt. Zwischen der seitlichen Umrandung und Unebenheiten des darunter befindlichen Papiers kann Luft entweichen. Zur Aufrechterhaltung des Drucks ist ein gewisser Volumenstrom nötig, dieser wird gemessen.

Was bringt diese Untersuchung?
Neben der Haptik beeinflusst die Rauheit zahlreiche Weiterverarbeitungseigenschaften sowie die Neigung zum Scheuern und Ablegen von Druckfarbe. Die Kenngröße kann zur Eignungsprüfung oder Ursachenfindung bei Reklamationen ermittelt werden.

Messung der Rauheit nach Bendtsen anfragen

Rautiefe nach Parker-Print-Surf

ISO 8791-4

Was wird untersucht?
Die Rautiefe nach Parker-Print-Surf wird in µm bestimmt. Diese entspricht dem durchschnittlichen Abstand zwischen einer flachen Auflage und der Papieroberfläche.

Wie wird untersucht?
Zwischen zwei ringförmigen Kammern eines definierten Messkopfs strömt Luft durch die von der Trennwand und Papierunebenheiten gebildeten Lücken. Dabei wird ein bestimmter Druckunterschied aufrechterhalten. Der hierzu nötige Volumenstrom wird gemessen und in den Kennwert umgerechnet.

Was bringt diese Untersuchung?
Neben der Haptik wirkt sich die Rautiefe auf zahlreiche Weiterverarbeitungseigenschaften sowie die Neigung zum Scheuern und Ablegen von Druckfarbe aus. Mit dem Wert lassen sich die Eignung des Papieres prüfen und Ursachen bei Reklamationen ermitteln.

Messung der Rautiefe nach Parker-Print-Surf anfragen

Haft- und Gleitreibungskoeffizient (Rutschwinkel)

DIN 53119-2

Was wird untersucht?

Hierbei wird der Haft- und Gleitreibungskoeffizient von zwei übereinanderliegenden Papierlagen wird festgestellt.

Wie wird untersucht?
Das zu untersuchende Papier befindet sich auf einer horizontalen Ebene. Darauf wird ein unter einem Reibschuh befestigter Papierstreifen gelegt. Die Ebene wird so lange gekippt, bis der Reibschuh zu rutschen beginnt. Aus dem Neigunswinkel wird die Haftreibung berechnet. Die Gleitreibung ergibt sich aus der Zeit, die zum Zurücklegen einer bestimmten Strecke benötigt wird.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Werte sind wichtig für den Papiereinzug in Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen. Sie dienen zur Eignungsprüfung oder Ursachenfindung bei Reklamationen.

Bestimmung des Rutschwinkels anfragen

Kontaktwinkel

Was wird untersucht?
Der Kontaktwinkel, der sich zwischen einer (gestrichenen) Papieroberfläche und einer Testflüssigkeit einstellt, wird gemessen.

Wie wird untersucht?
Mit einem Randwinkelmessgerät wird ein Tropfen einer Testflüssigkeit definierten Volumens auf die Papieroberfläche abgesetzt. Eine Hochgeschwindigkeitskamera bestimmt von der Seite den Winkel zwischen der Papier- und der Tropfenoberfläche.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Randwinkel ist ein Maß für die Benetzbarkeit der Oberfläche mit einer bestimmten Flüssigkeit. Diese stellt eine wichtige Voraussetzung für einen störungsfreien Druckprozess dar. Somit kann die Messung zur Eignungsprüfung oder Ursachenfindung bei Reklamationen durchgeführt werden.

Messung des Kontaktwinkels anfragen

Oberflächenenergie

DIN EN 828

Was wird untersucht?
Die Oberflächenenergie einer (gestrichenen) Papieroberfläche wird in mN/m bestimmt.

Wie wird untersucht?
Die Randwinkel mehrerer Testflüssigkeiten mit bekannter Oberflächenspannung werden auf dem zu untersuchenden Papier ermittelt. Daraus können die Oberflächenenergie sowie deren polarer und disperser Anteil berechnet werden.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Oberflächenenergie gibt einen Hinweis darauf, wie gut sich ein Papier mit bestimmten Farben bedrucken lässt und welche Art der Weiterverarbeitung (z. B. Laminierung) damit möglich ist. Ihre Ermittlung erfolgt meist, um die Eignung von Papieren zu prüfen und die Ursachen bei Fehlerscheinungen zu finden.

Berechnung der Oberflächenenergie anfragen

Optische Eigenschaften

Diese Prüfungen sind vor allem für die Auswahl des Papiers und das Produktdesign wichtig. Hierzu gehören insbesondere Farb- und Glanzeigenschaften.

Farbort 45°/0° – D50

ISO 13655

Was wird untersucht?
Die LAB-Werte werden im Messmodus M0, M1 oder M2 auf weißer (wb) oder schwarzer (bb) Messunterlage ermittelt.

Wie wird untersucht?
Die Messung erfolgt mit einem praxisüblichen Hand-Spektralfotometer nach Wahl.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Farbort beschreibt die visuell empfundene Papierfarbe unter den jeweiligen Beleuchtungs- und Betrachtungsbedingungen. Auf seiner Basis können die Papiere in Kategorien gemäß PSO (ISO 12647-2) eingeteilt werden. Auch lassen sich vorgegebene Spezifikationen überprüfen.

Messung des Farborts 45°/0° – D50 anfragen

Farbort d/0° – C

ISO 5631-1

Was wird untersucht?
Die LAB-Werte werden unter Verwendung diffuser Beleuchtung für Lichtart C und 2°-Normalbeobachter bestimmt.

Wie wird untersucht?
Mit einem Spektralfotometer mit Kugelgeometrie wird ein Papierstapel aus mindestens zehn Lagen gemessen. Vorher wird der UV-Anteil der Beleuchtung mithilfe von Kantenfiltern gemäß Lichtart C justiert.

Was bringt diese Untersuchung?
Der so ermittelte Farbort ist eine in der Papierindustrie gängige Kenngröße für Anwendungen im Innenbereich. Mit dem Messergebnis können Herstellerangaben überprüft oder nicht näher spezifizierte Materialien untersucht werden.

Messung des Farborts d/0° – C anfragen

Farbort d/0° – D65

ISO 5631-2

Was wird untersucht?
Mit diffuser Beleuchtung werden die LAB- Werte für Lichtart D65 und 10°-Normalbeobachter ermittelt.

Wie wird untersucht?
Ein Papierstapel aus mindestens zehn Lagen wird mit einem Spektralfotometer mit Kugelgeometrie gemessen. Zuvor wird der UV-Anteil der Beleuchtung mithilfe von Kantenfiltern entsprechend Lichtart D65 angepasst.

Was bringt diese Untersuchung?
Der so ermittelte Farbort ist eine gängige Kenngröße in der Papierindustrie für Anwendungen im Freien. Der Wert ermöglicht es, Herstellerangaben zu überprüfen oder nicht näher spezifizierte Materialien zu untersuchen.

Messung des Farborts d/0° – D65 anfragen

Aufhellergehalt

ISO 15397

Was wird untersucht?
Eine Maßzahl für den Gehalt an optischen Aufhellern wird bestimmt.

Wie wird untersucht?
Die D65 Brightness wird sowohl ohne als auch mit UV-Filter gemessen. Der Aufhellergehalt berechnet sich aus der Differenz der beiden Werte.

Was bringt diese Untersuchung?
Dieser Wert beeinflusst die Stärke von Farbänderungen, die durch unterschiedliche UV-Anteile in der Beleuchtung entstehen. Insbesondere um Auflagen- und Proofpapier bestmöglich aufeinander abzustimmen, kann er herangezogen werden.

Messung des Aufhellergehalts anfragen

TAPPI-Glanz 75°

ISO 8254-1

Was wird untersucht?
Der TAPPI-Glanz bei 75° wird unter Verwendung eines konvergierenden Lichtstrahls bestimmt und der Wert in Glanzeinheiten angegeben.

Wie wird untersucht?
Unter definierten Bedingungen wird die Lichtreflexion an der Papieroberfläche im Spiegelwinkel gemessen. Diese wird ins Verhältnis zur Reflexion eines Glasstandards mit 100 Glanzeinheiten gesetzt.

Was bringt diese Untersuchung?
Beim TAPPI-Glanz handelt es sich um den von den Herstellern üblicherweise angegebenen Glanzwert. Er spielt bei der Papierauswahl und beim Produktdesign eine wichtige Rolle. Mit diesem Test können Herstellerangaben überprüft oder nicht spezifizierte Materialien untersucht werden.

Messung des TAPPI-Glanzes anfragen

DIN-Glanz 75°

ISO 8254-2

Was wird untersucht?
Mit einem parallelen Lichtstrahl wird der DIN-Glanz bei 75° ermittelt. Die Angabe des Werts erfolgt in Glanzeinheiten.

Wie wird untersucht?
Hierbei wird die Lichtreflexion an der Papieroberfläche im Spiegelwinkel unter definierten Bedingungen gemessen. Das Ergebnis wird ins Verhältnis zur Reflexion eines Glasstandards mit 100 Glanzeinheiten gesetzt.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Glanz ist bei der Papierauswahl und beim Produktdesign bedeutend. Obwohl in der Praxis meist das TAPPI-Verfahren angewendet wird, kann der DIN-75°-Glanz zusätzliche Informationen zur vollständigen Charakterisierung liefern.

Messung des DIN-Glanzes 75° anfragen

DIN-Glanz 45°

DIN EN 14086

Was wird untersucht?
Der DIN-Glanz bei 45° wird unter Einsatz eines parallelen Lichtstrahls bestimmt. Der Wert wird in Glanzeinheiten dargestellt.

Wie wird untersucht?
Die Lichtreflexion an der Papieroberfläche im Spiegelwinkel wird unter definierten Bedingungen gemessen und ins Verhältnis zur Reflexion eines Glasstandards mit 100 Glanzeinheiten gesetzt.

Was bringt diese Untersuchung?
Bei der Papierauswahl und beim Produktdesign ist der Glanz von Bedeutung. Der DIN-45°-Glanz ist bei hochglänzenden Papieren zu bevorzugen, auch wenn in der Praxis meist das TAPPI-Verfahren angewendet wird.

Messung des DIN-Glanzes 45° anfragen

Glanz (20°, 60° und 85°)

ISO 2813

Was wird untersucht?
Die Glanzwerte werden bei 20°, 60° oder 85° gemessen und in Glanzeinheiten angegeben.

Wie wird untersucht?
Gemessen wird die Lichtreflexion an der Papieroberfläche im Spiegelwinkel. Der Kennwert wird relativ zur Reflexion eines Glasstandards mit 100 Glanzeinheiten bestimmt. Glänzende Proben werden unter 20°, matte unter 85° gemessen.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Glanz hat einen bedeutenden Einfluss auf die Papierauswahl. Das hier beschriebene Messverfahren wird neben dem TAPPI-Glanz insbesondere herangezogen, um Auflagen- und Proofpapier bestmöglich aufeinander abzustimmen.

Messung des Glanzes bei 20°, 60° und 85° anfragen

CIE-Weißgrad

ISO 11475

Was wird untersucht?
Ermittelt wird der CIE-Weißgrad für Lichtart D65 und 10°-Normalbeobachter.

Wie wird untersucht?
Ein Spektralfotometer mit Kugelgeometrie kommt zum Einsatz, bei dem der UV-Anteil der Beleuchtung gemäß Lichtart D65 angepasst wurde. Bei einem Stapel aus mindestens zehn Papierlagen werden die CIE-Normfarbwerte gemessen. Daraus berechnet sich der Kennwert.

Was bringt diese Untersuchung?
Der CIE-Weißgrad ist in der Papierindustrie gängig für Anwendungen im Freien. Herstellerangaben lassen sich prüfen und nicht näher spezifizierte Materialien untersuchen.

Ermittlung des CIE-Weißgrads anfragen

CIE-Weiße

ISO 11476

Was wird untersucht?
Die CIE-Weiße wird für Lichtart C und 2°-Normalbeobachter bestimmt.

Wie wird untersucht?
Mit einem Spektralfotometer mit Kugelgeometrie, bei dem der UV-Anteil der Beleuchtung gemäß Lichtart C justiert wurde, lässt sich die CIE-Weiße ermitteln. Die Kenngröße berechnet sich aus dem gemessenen CIE-Normfarbwerten eines aus mindestens zehn Papierlagen bestehenden Stapels.

Was bringt diese Untersuchung?
Der Wert ist in der Papierindustrie üblich für Anwendungen im Innenbereich. Damit können Herstellerangaben und nicht näher spezifizierte Materialien überprüft werden.

Messung der CIE-Weiße anfragen

ISO Brightness

ISO 2470-1

Was wird untersucht?
Der Reflexionsfaktor im blauen Spektralbereich wird bei diffuser Beleuchtung mit Lichtart C in Prozent ermittelt.

Wie wird untersucht?
Gemessen wird ein Stapel aus mindestens zehn Papierlagen bei 457 nm mit einem Spektralfotometer mit Kugelgeometrie. Der UV-Anteil der Beleuchtung ist zuvor mithilfe von Kantenfiltern gemäß Lichtart C zu justieren.

Was bringt diese Untersuchung?
Mit dieser in der Papierindustrie gängigen Kenngröße für Anwendungen im Innenbereich ist es möglich, Herstellerangaben zu überprüfen oder nicht näher spezifizierte Materialien zu untersucht.

Messung der ISO Brightness anfragen

D65 Brightness

ISO 2470-2

Was wird untersucht?
Ermittelt wird der Reflexionsfaktor im blauen Spektralbereich in Prozent unter diffuser Beleuchtung mit Lichtart D65.

Wie wird untersucht?
Ein Stapel aus mindestens zehn Papierlagen wird bei 457 nm mit einem Spektralfotometer mit Kugelgeometrie gemessen. Zuvor muss der UV-Anteil der Beleuchtung mithilfe von Kantenfiltern gemäß Lichtart D65 angepasst werden.

Was bringt diese Untersuchung?
Um Herstellerangaben zu überprüfen oder nicht näher spezifizierte Materialien zu untersuchen, kann die Ermittlung dieser in der Papierindustrie gängige Kenngröße für Anwendungen im Freien dienen.

Messung der D65 Brightness anfragen

Opazität

ISO 2471

Was wird untersucht?
Die Opazität (Papierunterlage) eines Papier im sichtbaren Bereich in Prozent.

Wie wird untersucht?
Der Wert wird mit einem Spektralfotometer mit Kugelgeometrie ermittelt. Die Reflexionsfaktoren eines Blatts Papier über einem schwarzen Hohlraum und eines Stapels aus mindestens zehn Papierlagen werden gemessen. Zur Berechnung des Kennwerts werden die Ergebnisse ins Verhältnis gesetzt.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Opazität beschreibt, wie stark ein Blatt darunterliegende Drucksachen auf dem gleichen Papier verdeckt. Dies spielt bei der Papierauswahl bzw. dem Produktdesign eine wichtige Rolle. Durch ihre Bestimmung lassen sich Herstellerangaben überprüfen oder nicht näher spezifizierte Materialien untersuchen.

Messung der Opazität anfragen

Bedruckbarkeit & Beschreibbarkeit

Wie sich Farbe auf Papier verhält, wird bei diesen Tests geprüft.

Mottlingneigung

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Die Mottlingneigung wird bei Überdrucken und Rückspaltung untersucht.

Wie wird untersucht?
Am IGT-Probedruckgerät wird ein zweifarbiger Andruck (Magenta auf Cyan) nass-in-nass durchgeführt. Dieser wird im Anschluss zweimal von einer Drucktuchwalze überrollt. Auf dem so erzeugten Probedruck erfolgt eine visuelle oder bildanalytische Beurteilung der Wolkigkeit.

Was bringt diese Untersuchung?
Bei Mottling handelt es sich um einen visuell störenden Effekt. Dieser kann die Qualität insbesondere in gleichmäßigen Flächen herabsetzen. Durch die Untersuchung der Mottlingneigung lässt sich feststellen, inwiefern das Papier hierfür verantwortlich ist.

Untersuchung der Mottlingneigung anfragen

Wischtest

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Wie gleichmäßig die Papieroberfläche bezüglich der Aufnahme von Offsetdruckfarben ist.

Wie wird untersucht?
Eine spezielle Wischtestfarbe wird mit einer Spachtel gleichmäßig auf das zu testende Papier aufgetragen. Nach einer gewissen Einwirkzeit wird überschüssige Druckfarbe von der Papieroberfläche abgerakelt und mit einem saugfähigen Tuch abgewischt. Im Anschluss erfolgt eine visuelle oder bildanalytische Beurteilung der Helligkeitsverteilung.

Was bringt diese Untersuchung?
Durch den Wischtest wird auf gestrichenen Papieren die Verteilung von Oberflächenporen und auf ungestrichenen Papieren die partielle Saugfähigkeit visualisiert. Beide können zu einem ungleichmäßigen Ausdruck beitragen. Somit lassen sich mit dem Wischtest mögliche Ursachen bei Mottling finden.

Wischtest anfragen

Kontertest

Fogra-Methode

Was wird untersucht?
Inwiefern sich Offsetdruckfarbe von der bedruckten Vorderseite auf die unbedruckte Rückseite ablegen kann.

Wie wird untersucht?
Das Papier wird am prüfbau-Probedruckgerät mit einer speziellen Wegschlagtestfarbe bedruckt. Nach verschiedenen Zeitintervallen erfolgen Konterdrucke auf ein unbedrucktes Papier. Die auf das Konterpapier übertragene Farbmenge wird visuell beurteilt.

Was bringt diese Untersuchung?
Das Ablegen von Druckfarbe führt zu einer Qualitätsminderung des hergestellten Druckprodukts. Mit dem Kontertest lässt sich feststellen, ob ein Papier diesbezüglich anfällig ist. Er liefert auch Hinweise auf das Wegschlagverhalten. Somit wird er meist zur Ursachenfindung bei entsprechenden Fehlerscheinungen durchgeführt.

Kontertest anfragen

Tintenbeschreibbarkeit

DIN 53126

Was wird untersucht?
Ob das Papier mit Tinte auf Wasserbasis beschreibbar ist.

Wie wird untersucht?
Mit einem Ziehgerät werden unter definierten Bedingungen mit einer Reißfeder und Standardprüftinte gerade Striche in und quer zur Faserlaufrichtung gezogen. Das Papier wird als beschreibbar betrachtet, wenn die Striche weder auslaufen, noch perlen noch durchschlagen.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Tintenbeschreibbarkeit ist für Schreibpapiere essenziell. Mit ihrer Prüfung kann festgestellt werden, ob Papiere als solche geeignet sind.

Untersuchung der Tintenbeschreibbarkeit anfragen

Inkjet-Bedruckbarkeit (inkl. Zertifikat)

FFPI-SP 08

Was wird untersucht?
Wie lange die Trocknungszeit eines Labelinkjet-Drucks auf einem Papier oder Karton ist.

Wie wird untersucht?
Ein Labelinkjet-Druckkopf druckt einen DataMatrix-Code auf den Bedruckstoff. Nach unterschiedlichen Zeiträumen wird dieser unter einer Wischeinheit hindurch geführt. Die so behandelten Codes werden mit einem Veryfier untersucht und auf Auslesbarkeit überprüft.

Was bringt diese Untersuchung?
Die "Label-Fähigkeit", insbesondere von Faltschachteln, ist in der Pharma- und Verpackungsindustrie ein wichtiges Kriterium für die verwendbaren Bedruckstoffe und Tinten. Diese Prüfung kann zur Feststellung der Eignung oder bei Reklamationsfällen durchgeführt werden.

Untersuchung der Inkjet-Bedruckbarkeit anfragen

Verhalten gegenüber Flüssigkeiten und Gasen

Ob und wie viel Wasser oder Öl ein Papier aufnimmt oder wie viel Luft es durchlässt, wird mit diesen Untersuchungen geprüft.

Wasseraufnahme (Cobb)

ISO 535

Was wird untersucht?
Wie viel Wasser in g/m2 über die Oberfläche innerhalb einer bestimmten Zeit aufgenommen wird.

Wie wird untersucht?
Das Papier wird zwischen einen wassergefüllten Metallbehälter und einen flachen Deckel geklemmt. Der Verbund wird für eine bestimmte Zeit auf den Kopf gestellt. Im Anschluss wird das Papier herausgenommen und überschüssiges Wasser entfernt. Aus der Gewichtsdifferenz vor und nach dem Wasserkontakt und der Fläche lässt sich der Kennwert ermitteln.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Wasseraufnahme beeinflusst die Bedruckbarkeit, die Lackierbarkeit und die Verklebbarkeit von Papieren. Ein hohes Aufnahmevermögen ist beispielsweise für den wasserbasierten Inkjetdruck und die Dispersionslackierung wichtig. Eine Untersuchung der Wasseraufnahme kann auf Problemursachen in der Druck- oder Weiterverarbeitungspraxis hinweisen.

Messung der Wasseraufnahme anfragen

Ölaufname (Cobb-Unger)

Anlehnung an ISO 535

Was wird untersucht?
Die Menge an Rizinusöl, die innerhalb einer festgelegten Zeitspanne über die Oberfläche in g/m2 aufgenommen werden kann.

Wie wird untersucht?
Die Proben werden zwischen einen ölgefüllten Metallbehälter und einen flachen Deckel geklemmt. Nachdem der Verbund für eine festgelegte Zeit auf den Kopf gestellt wurde, wird das Papier entnommen und überschüssiges Öl wird entfernt. Der Kennwert wird aus der Gewichtsdifferenz vor und nach dem Ölkontakt und der Fläche berechnet.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Ölaufnahme spielt insbesondere beim Offsetdruck eine wichtige Rolle. Denn die Papiere müssen die dünnflüssigen Öle der Druckfarben aufnehmen. Somit besitzt sie einen maßgeblichen Einfluss auf den Trocknungsprozess und damit verwandte Eigenschaften. Eine Untersuchung der Ölaufnahme kann Hinweise auf die Ursachen von Problemen in der Druckpraxis liefern.

Messung der Ölaufnahme anfragen

Luftdurchlässigkeit nach Bendtsen

DIN 53120-1/ISO 5636-3

Was wird untersucht?
Die Luftdurchlässigkeit des Papiers nach Bendtsen in µm/Pas. Diese Größe entspricht der Strömungsgeschwindigkeit pro Druckeinheit.

Wie wird untersucht?
Eingespannt zwischen einer ringförmigen Oberfläche und einer Dichtung wird auf der einen Seite des Papiers ein konstanter Überdruck erzeugt. Die Luftdurchlässigkeit berechnet sich aus dem gemessenen Luftvolumendurchfluss pro Zeiteinheit und der Fläche.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Luftdurchlässigkeit ist für bestimmte Produkte wie Lebensmittelverpackungen von Interesse. Auch kann sie einen Einfluss auf den Papiereinzug oder die Blockneigung disperisonslackierter Druckprodukte besitzen. Ihre Ermittlung hilft bei der Ursachenfindung für spezielle Anwendungsprobleme.

Messung der Luftdurchlässigkeit anfragen

Alterung

Diese Untersuchungen prüfen, wie beständig Papiere und Proofpapiere sind. Dies beinhaltet auch die Lichtechtheit und die Stabilitätsanforderungen.

Alterungsbeständigkeit (inkl. Zertifikat)

ISO 9706

Was wird untersucht?
Die Alterungsbeständigkeit von Papieren wird nachgewiesen.

Wie wird untersucht?
Im Rahmen der Prüfung werden der pH-Wert im Kaltwasserextrakt, die Kappa-Zahl, die Alkalireserve sowie der Weiterreißwiderstand nach Elmendorf bestimmt. Liegen alle Werte innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte, wird die Normkonformität durch ein Zertifikat attestiert.

Was bringt diese Untersuchung?
So lassen sich Papiere identifizieren, die ein hohes Maß an Beständigkeit aufweisen. Werden sie in einer geschützten Umgebung über lange Zeiträume gelagert werden, zeigen sie nur geringe oder keine Änderungen, welche die Lesbarkeit und die Handhabung beeinflussen.

Prüfung der Alterungsbeständigkeit anfragen

Lichtechtheit

ISO 12040

Was wird untersucht?
Bestimmt wird die Widerstandsfähigkeit gegen künstliche Beleuchtung mit Xenonbogenlicht in Form von Farbänderungen.

Wie wird untersucht?
Die Proben werden in einem definierten Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsbereich eine gewisse Zeit lang bestrahlt. Entsprechend der gewünschten Lichtechtheitsstufe berechnet sich die Zeitraum. Dieser wird anhand der sogenannten Baumwollskala bemessen. Vor und nach der Bestrahlung erfolgen Farbmessungen.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Lichtechtheit ist ein wichtiger Parameter in der Qualitätssicherung und der Dauerhaftigkeit der mit dem Papier gefertigten Produkte. Ihre Untersuchung stellt sicher, dass diese den gewünschten Standards entsprechen.

Prüfung der Lichtechtheit anfragen

Beständigkeit Proofpapier

ISO 12647-7/-8

Was wird untersucht?
Unter für Prüfdrucke typischen Klimabedingungen wird die Alterungsbeständigkeit in Form von Farbänderungen ermittelt.

Wie wird untersucht?
Das zu untersuchende Papier wird hintereinander drei klimatischen Szenarien im Dunkeln ausgesetzt: 1) 24 h bei 25 °C und 25 % rel. Feuchte, 2) 24 h bei 40 °C und 80 % rel. Feuchte, 3) 7 d bei 40 °C und 10 % rel. Feuchte. Davor und danach erfolgen Farbmessungen. 

Was bringt diese Untersuchung?
Mit diesem Test wird die Widerstandsfähigkeit von Prüfdruckpapieren sichergestellt, die weltweit eingesetzt werden sollen.

Alterungsbeständigkeitstes anfragen

Stabilitätsanforderungen für allgemeine grafische Anwendungen (inkl. Zertifikat)

ISO 20494

Was wird untersucht?
Inwieweit sich Papiere durch den Alterungsprozess bei normaler Lagerung verändern.

Wie wird untersucht?
Im Rahmen der Prüfung werden der pH-Wert im Kaltwasserextrakt und die Alkalireserve bestimmt. Der Weiterrreißwiderstand nach Elmendorf wird vor und nach einer beschleunigten Alterung gemessen. Liegen alle Werte innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte, wird die Normkonformität mit einem Zertifikat attestiert.

Was bringt diese Untersuchung?
Die Einhaltung der ISO 20494 wird oft vorausgesetzt, wenn Dokumente erstellt werden, die über einen langen Zeitraum gelagert werden sollen. Ihre Überprüfung kann zur Feststellung der Eignung oder bei Reklamationsfällen erfolgen.

Prüfung der Stabilitätsanforderungen anfragen